Jugendmedienstaatsvertrag

Veröffentlicht auf von yggdrasil

Ja, auch bei mir ist es ein Thema.

Ab 2011 soll der oben genannte Staatsvertrag in Kraft treten, der bereits jetzt für viel Chaos, Unmut und Angst unter den deutschen Bloggern sorgt.

Auch ich muss gestehen, dass ich mir unsicher bin. Was bedeutet dieses halbgare Gesetz für mich, was für die "deutsche Bloggerlandschaft"? Wird alles nur halb so heiß gegessen, wie es gekocht wird oder folgt die von vielen heraufbeschworene Abmahnwelle durch halbseidene Anwälte?

Im Moment wühle ich mich durch die Meinungen Anderer.

Hier mal ein paar Quellen, die hoffentlich helfen, sich eine eigene Meinung zu bilden:

 

http://blog.beck.de/2010/11/30/jugendmedienstaatsvertrag-und-altersfreigabe-im-internet

http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/2/

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/12/01/warum-blogger-gelassen-bleiben-konnen/

http://www.robertbasic.de/2010/12/jmstv-dont-panic-blogger-brauchen-keine-alterskennzeichen/

http://www.pottblog.de/2010/12/02/warum-udo-vetter-und-robert-basic-sich-in-sachen-jugendmedienschutz-staatsvertrag-jmstv-und-die-auswirkungen-auf-blogs-irren/

https://www.fsm.de/de/jmstv-2011

http://bmfsfj.de/bmfsfj/generator/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationsliste,did=12862.html

 

Sollte es wirklich zu eine Abmahnwelle kommen, werde ich die Konsequenz ziehen und diesen Blog schließen. Auch wenn ich persönlich keine "jugendgefährdenden Inhalte" sehe.

Allerdings hat der Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur in seinem Experiment gezeigt, dass die Einschätzung von Laien zu 80% falsch war (Quelle: http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/2/ )

Wie schaut es bei euch aus? Lässt euch das Ganze kalt oder verfallt ihr gerade in Panik? Ist es wirklich ein Beitrag zum Jugendschutz oder ein weiterer Baustein auf dem Weg zur allgemeinen Zensur?

Veröffentlicht in Medien

Kommentiere diesen Post