WWKIP

Veröffentlicht auf von yggdrasil

Häh? Was ist das denn?

 

Dazu zitiere ich mal von der WWKIP-Website:

 

"...This a specific day to get out of your house and go to a local event (with your knitting in tow) just for you and people like you. Who knows you might even bump into your neighbor! Consider this a spark, to ignite a fire; getting all of the closeted knitters out into fresh air. ..."

Quelle: http://www.wwkipday.com

 

Für diejenigen, die kein Englisch können, übersetze ich das mal grob:

 

"Es handelt sich um einen bestimmten Tag, an dem du aus deinem Haus zu einer Veranstaltung in deiner Nähe (mit deinen Stricksachen) gehst. Wer weiß, vielleicht läufst du dort ja glatt deinen Nachbarn um? Bedenke, dass dies ein Funken ist, ein Feuer zu entfachen, dass alle eingeschlossenen StrickerInnen hinaus an die frische Luft befördert."

 

Es ist also eine Aktion, bei der man sich öffentlich "bekennen" kann: Ja, ich stricke! Und es macht Spaß.

 

Dieses Jahr war ich das erste Mal dabei. Wir haben uns in Bochum getroffen, im Milchhäuschen. Das liegt direkt im Bochumer Stadtpark und ist echt schnuckelig. Nachdem ich einen Parkplatz gefunden hatte (Mikealuna hat mich bestimmt für verrückt gehalten, als ich drei Mal an ihr vorbei gefahren bin...*lach* ) und ich direkt auf dem Weg angesprochen worden bin, ob ich auch zum stricken gehe, sind wir dann zu dritt ins Milchhäuschen gegangen. Es waren schon einige Leute da. Ich habe nicht so ganz den Überblick gehabt, aber meiner Meinung nach waren wir mehr, als ursprünglich angemeldet waren. Korrigiert mich, wenn ich mich irre. Nachdem wir dann Getränke und Platz gefunden hatten, habe ich direkt von Agabande den von ihr selbst kreierten Button zum WWKIP bekommen. An dieser Stelle auch noch mal ein dickes DANKE für den grandiosen Button! Und so sah er aus:

 

wwkip2_medium-Kopie-2.jpg

Nach uns schneiten noch ein paar Andere herein und es wurde sehr... kuschelig. Dazu beigetragen hat dann noch ein richtiges Unwetter, das sich recht lange bei uns aufhielt. Es regnete nicht, es schüttete und dann kam auch noch ein Gewitter dazu. Ich glaube, sämtliche Leute, die in der Nähe waren, haben im Milchhäuschen Zuflucht gesucht. 

 

Als das Unwetter dann weiterzog, leerte es sich auch wieder recht schnell, so dass wir fast alleine waren. Na, so alleine, wie man mit einem ganzen Pulk Frauen halt sein kann.

 

Schade fand ich, dass man sich lange nicht mit allen unterhalten konnte und das man vieles Interessante nicht mitbekommen hat. Einige gezeigte Tücher z. B. hätte ich mir gern näher angeschaut.

 

Ansonsten war es ein wirklich toller, kurzweiliger Nachmittag und ich wäre gern noch länger geblieben. Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

 

Zum Abschluss gibts auch noch ein Foto von den meisten Teilnehmerinnen:

 

WWKIP-Kopie-1

Veröffentlicht in Mein Leben und ich

Kommentiere diesen Post